Spread the love

Ein scharfes Foto von kugelig-lachenden Kindern schießen – nahezu unmöglich!

Dass Kinder ganz anders sind als Erwachsene ist kein Geheimnis. Kinder geben uns mit ihrem Verhalten manchmal Rätsel auf. Wir versuchen sie zu verstehen und zu begreifen, um harmonisch mit ihnen auszukommen. Und manchmal, da verwundern uns Kinder, da berühren sie uns ganz tief drinnen und lösen großes Staunen aus.

„Die Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und – was uns Erwachsenen kaum passieren kann – sie genießen die Gegenwart.“ Jean de La Bruyère (1645 – 1696)

Auch wenn dieses Zitat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, ist es nach wie vor passend. Kinder beherrschen Dinge, die können wir Erwachsenen einfach nicht (mehr). Kind sein ist etwas ganz Besonderes, etwas Flüchtiges, das vergeht. Etwas, dass man schätzen sollte und gebührend anerkennen.

Daher widmen wir von ideas4parents unsere erste Blogparade allen Kindern und ihren wunderbaren Eigenschaften und wollen uns damit bewusst machen, wie großartig es ist, Kind zu sein. Unser Thema lautet #Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide.

#Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide

Und von DREI Eigenschaften, die ich an meinen zwei kleinen Exemplaren bewundere möchte ich euch jetzt erzählen.

Spielen in völliger Versunkenheit

Mein 6-jähriger Sohn hat so Tage, da kommt er vom Kindergarten heim und brennt schon dermaßen für eine Idee, dass es kein Halten mehr gibt: „Mama Mama! Ich muss gleich das hier fertig malen und dann muss ich noch die Burg bauen und das aneinander kleben und… und… und. Das wird so coooool!“ Er sprüht nur so vor Ideen und vor Begeisterung. Er stürzt sich auf sein Vorhaben und legt los. Und dann sitze ich da und beobachte ihn nur. Dieses völlig in sich versunken sein und sich seiner Aufgabe ganz und gar widmen können – das bewundere ich und fasziniert mich. Vor allem beim Malen ist er so in seinem Element, dass er alles um sich herum vergisst, Raum und Zeit lösen sich auf.

Den Moment genießen und wahrnehmen können. Ein wahres Glücksgefühl. Ganz selten gibt es Augenblicke oder Tätigkeiten, die mich auch heute noch so fesseln können. Aber mir schwirren oft so viele anderen Dinge durch den Kopf, sodass ich gar nicht richtig abschalten kann. Ergo: Für mich eine sehr bewundernswerte kindliche Gabe!

Lachen ohne Ende oder „Quatsch machen!“

Meine Kinder sind wahre „Kindsköpfe“ und „Quatschnasen“. 🙂 Sie lachen gerne und viel, lassen sich von uns durchkitzeln bis sie kaum mehr Luft bekommen. „Mama, Mama, bitte aufhören, bitte! Ich kann nicht mehr!…“, um dann keine 5 Sekunden später zu sagen „Nochmal!! Nochmal!!“. Sie können einfach nicht genug davon bekommen! Es ist wie eine Sucht! 🙂

Rieche ich an einer gebrauchten Socke meines Sohnes und tue so als würde ich ohnmächtig vom Gestank werden, kann mein 3-jähriger Sohn so losscheppern, dass ich automatisch davon angesteckt werde und jeder im Umkreis von fünf Metern bekommt ein Lächeln auf die Lippen – das ist wahre komödiantische Kunst! Nie mehr lacht ein Mensch so viel wie mit drei Jahren, danach geht es also schon wieder bergab. Ich für meinen Teil sollte folglich dafür sorgen, dass das Lachen nicht aufhört. Ich sage viel zu oft „Jetzt hört doch endlich mal auf mit dem Quatsch!“ – dabei wäre es doch einfach nur angebracht mitzulachen, denn Lachen hilft ja auch gegen Stress. Also mein neues Motto lautet ab jetzt: „Los, Kinder! Quatsch machen!“

Eckart von Hirschhausen hat das mal auf den Punkt gebracht: „Kinder lachen 400 Mal am Tag, Erwachsene 12 Mal und Tote gar nicht. Sogar der Laie erkennt da eine Tendenz.“

Und wenn es mal nix zum Lachen gibt, dann ganz schnell jeweils eine Socke übers Ohr ziehen, an den Kindern vorbeigehen und so tun als wär‘ alles wie immer. Das hilft.

Diese scheinbar unendliche Energie

Meiner Kinder sind zwei äußerst lebhafte Wesen, die schon morgens kurz nach dem Aufstehen durch die Zimmer pesen, und fangen oder verstecken spielen. Meinereiner schlürft vom Badezimmer zum Frühstückstisch und ist froh, wenn es einen Schluck Tee herunterbekommt… Und so ist es auch bei regnerischem, kaltem oder nassem Wetter. Ich wäre lieber beim Schmuddelwetter Zuhause, aber was sagen meine Kinder? „Das ist doch nur Regen! So kalt ist es gar nicht!“ Und sie toben und laufen und toben und laufen draußen herum, während ich mir bei kalten Wintertemperaturen einen Zeh nach dem anderen abfriere. (Okay, ich könnte mich bewegen, dann wäre es mir möglicherweise kurzfristig etwas wärmer… ich könnte…)

…dieser besonderen Gespenster-Art geht die Energie nicht so schnell aus…

Wo nehmen die bitte nur ihre Energie her? Die sind wie zwei kleine Heizstrahler, die ihre Wärme und Energie überallhin verströmen – nur ist mir völlig schleierhaft woher diese ganze Energie kommt?! Und das selbst bei widrigsten Temperaturen oder Uhrzeiten – das ist wirklich bewundernswert! 🙂

Grinsekatze der Gattung „Quatsch-Machus“ aus Quatschnasenhausen!

 

#Kindereigenschaften – Jetzt seid ihr dran!

So, liebe Leute, das waren drei Eigenschaften meiner beiden Söhne, die ich sehr an ihnen bewundere. Und jetzt möchte ich gerne von euch hören, welche DREI Eigenschaften oder Eigenarten eurer Kinder im Speziellen und/oder von Kindern allgemein findet ihr großartig und bemerkenswert?

Ist euer Kind vielleicht beneidenswert phantasievoll und kann tolle Geschichten erzählen? Oder ist es umwerfend ehrlich gegenüber anderen Leuten und sagt immer seine Meinung frei von der Leber weg? Vielleicht können eure Kinder aber auch so wunderbar ungestört trödeln, ohne sich aus der Ruhe bringen zu lassen – das kann auch eine schätzenswerte Gabe sein, alles nur eine Frage der Sichtweise! 🙂

Es gibt so viele tolle Kindereigenschaften, von denen wir vielleicht (oder ganz sicher) noch etwas lernen können.

Schreibt bis zum 09.06.2017 einen Blogbeitrag dazu auf eurem Blog und verlinkt ihn nach Veröffentlichung in unserem Linkup (siehe unten). Das Banner zur Parade „#Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide“ dürft ihr gern mitnehmen und für euren Blogpost verwenden. Auch wenn ihr gern unsere Blogparade teilen möchtet, würden wir uns sehr freuen.

Wir sind gespannt auf eure Beiträge!

Eure ideas4parents – Romy

„Die Kinder sind die wirklichen Lehrmeister der Menschheit.“ Rosegger (1843-1918)

ideas4parents - Romy

ideas4parents - Romy

Romy hat zwei sehr lebhafte und vergnügte Jungs: Blondschopf und Blauauge. Für die beiden überwindet sie ihre Höhenangst und rutscht von den höchsten Rutschen (aber bei aller Liebe, es gibt Grenzen!).
ideas4parents - Romy
Avatar for ideas4parents - Romy

Author: ideas4parents - Romy

Romy hat zwei sehr lebhafte und vergnügte Jungs: Blondschopf und Blauauge. Für die beiden überwindet sie ihre Höhenangst und rutscht von den höchsten Rutschen (aber bei aller Liebe, es gibt Grenzen!).

19 thoughts on “Blogparade #Kindereigenschaften – Worum ich meine Kinder beneide”

  1. Liebe Romy, ich beneide Kinder ja immer auf diesen so unverfälschten Blick auf die Welt und die Dinge. Das möchte ich gern auch manchmal noch mehr im Alltag bewahren.
    Bei Lachen ohne Ende kann ich noch gut mithalten 😀
    Viele Grüße Ela

    1. Liebe Ela,
      wie wahr, der unverfälschte Blick meiner Jungs bringt mich zudem auch manchmal zum Lachen!! ?
      Dir eine gute Woche (mit vielen schönen Momenten, die Dich zum Lachen bringen ?) und liebe Grüße
      Romy

    1. Liebe Andrea,
      vielen Dank für Deinen Beitrag! Ich finde, dass Du das Thema sogar sehr gut getroffen hast und finde ihn ganz wunderbar. Dass wir uns von den Kindern so einiges abschauen und von Ihnen vieles lernen können, bin ich ganz Deiner Meinung. Vielen Dank, dass Du teilgenommen hast!
      Liebe Grüße
      Romy

      P.S.: Wenn Du möchtest, dann trag doch Deinen Beitrag noch in unser Linkup am Ende meines Beitrags ein. Dann können alle Leserinnen direkt darauf zugreifen. ?

    1. Hallo lieber Stefan,
      vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!! Du scheinst ja auch einen kleinen Wirbelwind zuhause zu haben! ?
      Liebe Grüße
      Romy

    1. Liebe Evelin,
      vielen Dank für Deinen wirklich tollen Artikel! ?
      Es freut mich sehr, dass Du teilgenommen hast!
      Liebe Grüße
      Romy

    1. Liebe Tanja,
      haha, das hast Du schön geschrieben! „Mama, das Zirkuspferdchen“ gefällt mir besonders gut und kommt mir irgendwie bekannt vor…
      Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!
      Liebe Grüße
      Romy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • #wortdestages ist bei uns SPIEL. Das Leben mit Kindern ist ein Spiel. Dazu zählt

#outofthebox Denken, 
Bewusstsein für das eigene (Spiel-)Verhalten, 
sich selbst und den Kindern verzeihen können, Vertrauen in Veränderung (neues (Spiel-)Verhalten) und zusammen das Leben lernen. 
Was machst Du heute zum Wort des Tages für Dich und für Deine Familie?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Drei #angewohnheiten&ticks von unserer tollen Tochter (kurz: Toto) sind gerade:
Überall rauf klettern,
alles sammeln, was sie draußen findet,
der Satz "das muss ich mir noch überlegen." Wir Eltern üben viel Geduld, denn alle dieser Angewohnheiten gehen mit Zeit sehr großzügig um 😉 Was sind die Ticks Highlights bei euren kids?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #wald&wiesen beobachten, dem Mond beim Leuchten zusehen, Stöcke sammeln, die feuchte Wiese spüren, auf Bäume klettern, hinter Bäumen verstecken, im Garten in der Feuerschale ein Feuer machen...Wir lieben die Natur!  Was gefällt Dir und Deinen Kindern in der Natur?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #nähe: Kinder sehen, so als würde man sich zum ersten Mal treffen und sich genau in die Augen schauen. Wie oft haben wir Eltern eine feste Vorstellung von unseren Kindern! Weg von der festen Vorstellung und nahe beim einzigartigen Moment kommen wir Eltern unseren Kindern näher. 
@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Was wirklich wichtig ist: 5 Sätze für jeden Tag, die dir helfen, deine Beziehung zu deinem Kind täglich positiv zu gestalten.

#ideas4parents #beziehung #alltagmitkind #spielen #wertschätzen #liebhaben
  • #kinder&medien: Mal üben Geräte eine sehr große Anziehungskraft auf unsere Tochter aus und ein anderes Mal fragt sie mich: Müssen wir den Film anschauen? Ich habe noch so viel vor."😉 Glaubst Du auch nicht, dass Verbote von Medien in unsere Zeit passen oder wenn doch, warum?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Die #nähe der Eltern zu ihrem Kind: Wann gibst Du als Mama oder als Papa Halt und wann lässt Du Dein Kind frei? Braucht mein Kind gerade Schutz oder brauche gerade ich Vertrauen? Eine spannende Frage jeden Tag!

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #Großeltern haben Hände mit vielen Geschichten. Unterwegs mit Oma erlebt die Tochter die Welt wieder neu, hier aus Omas Perspektive. 
@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern

Folgt uns auf Instagram