Spread the love

Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr mit ein paar wenigen Materialien einen ganz besonderen Tischkicker herstellen könnt. Ein Spieltipp für eure Kids! Und klar, die Erwachsenen können auch mitspielen, denn das wird ein rießen Pustespass für die gesamte Familie!

Mit nur ganz wenig Materialien kann es bereits losgehen

Als erstes müsst ihr euch einen Obstkarton besorgen. Es geht natürlich auch ein anderer Karton, aber er sollte in etwa so aussehen:

Und dann braucht ihr noch farbiges Papier. Am wichtigsten ist hierbei ein grünes Papier, woraus wir am Ende das Fussballfeld zaubern können!

Eine schöne farbige Verkleidung für das Fussballfeld

Als erstes Verkleiden wir den Karton von außen. Dabei hat eure Kreativität freien Lauf. Wir haben verschieden farbiges buntes Papier genommen. Wenn alles schön verkleidet ist, sieht unser Karton schon gleich viel individueller aus und ist kein Standardkarton vom Supermarkt mehr.
Ihr könnt das bunte Papier mit einem Klebestift anbringen, oder mit Klebestreifen befestigen. Vorsicht bei flüssigem Kleber, denn wenn das Papier nicht dick genug ist kann es passieren, dass es sich unschön wellt.

Manche Kartons haben seitlich Löcher, damit man sie besser tragen kann. Wenn der Karton so etwas nicht hat, schneiden wir diese noch heraus. Bei mir hat das am besten funktioniert, in dem ich den Karton aufrecht hingestellt habe und die Löcher dann mit einem Cuttermesser herausgeschnitten habe. Bitte passt hier auf, dass ihr euch nicht verletzt!

So, der nächste Schritt ist vollbracht, dann können wir uns jetzt schon um das Innenleben von unserem Tischkicker kümmern!

Die Tore für das Fussballfeld

Auf so einem Fussballfeld dürfen natürlich die Tore nicht fehlen! Also suchen wir uns wieder ein gewünschtes Papier aus und schneiden eine nach unten gekippte, breite U-Form aus. Was eine Beschreibung, oder? 🙂 Schaut doch am besten im Bild nach, wie das aussieht – Bilder sagen doch oft mehr als Worte 😉

Eine grüne Wiese für das Fussball-Puste-Spiel

Hurra, die Tore stehen. Da kann das Spiel doch schon bald beginnen. Doch jetzt kommt erst noch ein sehr wichtiger Schritt: Das Fussballfeld! Wir suchen uns als erstes ein gewünschtes grünes Papier aus und schneiden dieses so zurecht, dass es gut in den Karton passt.

Nun brauchen wir noch die weißen Markierungen für das Fussballfeld. Bevor ich hier wieder meine Buchstaben-Beschreibungen auspacke, schaut euch doch besser das Bild hier an 🙂 Dann wisst ihr, wie die Formen aussehen, die ihr ausschneiden müsst. Am besten erst alles vorzeichnen und dann kann das Schnippeln los gehen!

Die perfekte größe für einen Fußball

Jetzt fehlt noch ein Ball. Da könnt ihr euch aus einem kleinen Papier eine runde Form zurechtdrücken. Nicht zu groß sollte der Ball sein, so dass er sich leicht hin- und herpusten lässt. Ihr könnt hier ja auch mit verschiedenen Größen experimentieren, denn je nach dem wie stark eure Puste ist, kann er größer oder kleiner sein. Unser Ball war erst mal zu groß, da hat unsere Puste nicht ausgereicht und wir haben uns dann aus einem kleinen Klopapierstück ein ganz leichtes Bällchen geformt.

Und jetzt kann ich nur noch sagen: ES MÖGEN DIE SPIELE BEGINNEN!
Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • #Ängste von Kindern sind auch ein Zeichen für ihre Phantasie und sie schützen vor Gefahren. Nicht jede Angst ist zum überwinden da. Wenn sich Kinder bewegen, lernen sie sich und ihren Körper kennen, erfahren hautnah ihre Angst und auch ihren Mut. 
Ich als Mama habe Respekt vor dem Handstand und lerne ihn in kleinen Schritten, zunächst an der Wand.😉 Wie lebst Du Deinen Kindern vor, dass Du auch Angst hast, die Du manchmal da sein lässt und manchmal überwindest? 
@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #wortdestages ist bei uns SPIEL. Das Leben mit Kindern ist ein Spiel. Dazu zählt

#outofthebox Denken, 
Bewusstsein für das eigene (Spiel-)Verhalten, 
sich selbst und den Kindern verzeihen können, Vertrauen in Veränderung (neues (Spiel-)Verhalten) und zusammen das Leben lernen. 
Was machst Du heute zum Wort des Tages für Dich und für Deine Familie?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Drei #angewohnheiten&ticks von unserer tollen Tochter (kurz: Toto) sind gerade:
Überall rauf klettern,
alles sammeln, was sie draußen findet,
der Satz "das muss ich mir noch überlegen." Wir Eltern üben viel Geduld, denn alle dieser Angewohnheiten gehen mit Zeit sehr großzügig um 😉 Was sind die Ticks Highlights bei euren kids?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #wald&wiesen beobachten, dem Mond beim Leuchten zusehen, Stöcke sammeln, die feuchte Wiese spüren, auf Bäume klettern, hinter Bäumen verstecken, im Garten in der Feuerschale ein Feuer machen...Wir lieben die Natur!  Was gefällt Dir und Deinen Kindern in der Natur?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #nähe: Kinder sehen, so als würde man sich zum ersten Mal treffen und sich genau in die Augen schauen. Wie oft haben wir Eltern eine feste Vorstellung von unseren Kindern! Weg von der festen Vorstellung und nahe beim einzigartigen Moment kommen wir Eltern unseren Kindern näher. 
@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Was wirklich wichtig ist: 5 Sätze für jeden Tag, die dir helfen, deine Beziehung zu deinem Kind täglich positiv zu gestalten.

#ideas4parents #beziehung #alltagmitkind #spielen #wertschätzen #liebhaben
  • #kinder&medien: Mal üben Geräte eine sehr große Anziehungskraft auf unsere Tochter aus und ein anderes Mal fragt sie mich: Müssen wir den Film anschauen? Ich habe noch so viel vor."😉 Glaubst Du auch nicht, dass Verbote von Medien in unsere Zeit passen oder wenn doch, warum?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Die #nähe der Eltern zu ihrem Kind: Wann gibst Du als Mama oder als Papa Halt und wann lässt Du Dein Kind frei? Braucht mein Kind gerade Schutz oder brauche gerade ich Vertrauen? Eine spannende Frage jeden Tag!

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern

Folgt uns auf Instagram