Spread the love

Kinder im Trotz sind eigensinnig – Eltern übrigens auch. „25 total gute Gründe für einen Trotzanfall“ beschreibt Susanne vom Blog „Hallo liebe Wolke“ in ihrer Blogparade. Wir sind dabei, sammeln Gründe und wollen wissen, warum passiert das überhaupt und wie überleben wir Eltern dabei?

25 (Nicht-)Gründe für Trotz bei Kindern

1. Kein Grund für Trotz. Aus Kindersicht sind Eltern scheinbar grundlos trotzig und aus Elternsicht sind Kinder scheinbar grundlos trotzig.

2. Quadratisch, praktisch, Brotzeit – Ein echtes Brot hat vier Ecken und wird in vier gleich große (!) Teile geschnitten. Sonst…

3. Nein, ich bin nicht müde!! (Es sah nur so aus, Toto. Es stimmt aber nicht, Eltern!)

ideas4parents-blogparade-trotz-kind

4. Warum hast Du mir geholfen?

5. Oder warum hast Du mir nicht geholfen?

6. Ich wollte alles essen, nicht teilen! Teilen macht nicht immer Spaß, geht mir auch so, tolle Tochter.

7. Jetzt will ich… Wochenende, groß sein, den Mond sehen, Auto fahren, Geburtstag feiern (auch wenn er letzte Woche war)

ideas4parents-blogparade-trotz-kind

8. Ich will keine Geduld haben, Mama! Geduld ist echt langatmig, tolle Tochter. Ich habe sie auch nicht immer.

9. Warum tut es Deiner Kniescheibe weh, wenn ich darauf stehe? Das soll nicht weh tun, ich will nämlich darauf stehen!

10. Warum hast DU die Post geholt? ICH wollte das machen.

11. Der Schlafanzug in zwei Nummern größer ist zu eng.

12. Ich will liegen.

13. Oder ich will nicht liegen. Welcher Erwachsene kennt keine Ambivalenzen im Alltag? Sport oder doch schlafen?

Nur noch 12 Gründe für Trotz oder Eigensinn bei Kindern

14. Ich wollte mit Papa, nicht mit Mama.

15. Oder ich wollte mit Mama, nicht mit Papa.

16. ICH wollte an das Telefon gehen!

17. Die Zucchini wollte ICH schneiden (Essen würde ich sie nicht im Traum, aber schneiden will ich sie! Warum hast Du mich nicht gefragt?)

18. ICH wollte am Laptop schreiben.

19. Erst, wenn der Zug los fährt, will ich Pommes essen, nicht vorher! Du brauchst mal keine Bücher über Zeiteinteilung im Leben lesen, Toto. Du kennst Dich mit Deinem Timing aus.

ideas4parents-blogparade-trotz-kind

20. Oma soll nicht einkaufen gehen. Wir sind mit dem Spielen noch nicht fertig.

21. Ich wollte die UNO Karten mischen! Hast Du das gesagt? Nein, aber ich wollte!!!

22. Mama: Hast Du Lust zu malen? Toto: Ich will nicht malen!!!

23. Wo ist… Ich finde…nicht. Ich will es jetzt und hier haben!

24. Die lila angemalte Wand ist aber auch schön! Liebe Eltern, warum versteht ihr das nicht und seid so schrecklich starrsinnig?

25. Mama: Habe ich etwas vergessen? Toto: Maamaaa, warum hast Du das vergessen???!

Wie kommt es zum Trotz?

Auslöser für einen Ausbruch sind bekannte: wie Hunger, Durst oder Müdigkeit; das Bedürfnis, mehr zu wollen als noch (!) zu können. Nicht zu vergessen, wir Eltern mit anderen Plänen und unterschiedlichen Rhythmen. Jeder will es am liebsten haben, wie er es sich vorstellt, und dann durchkreuzt die Familie und ihre Mitglieder diesen Plan. Ich will schnell, die Tochter langsam oder ich will langsam, Toto aber schnell.

Foto: Kind und Erwachsener auf dem Spielplatz

5 Ideen, den Trotz zu überleben

1. Ausatmen.

2. Annehmen, was beim Trotz passiert: die Reaktion vom Kind und das Umfeld, das die fast grenzenlose Energie nicht aushält 😉

3. Das Gefühl hinter dem Verhalten sehen und ansprechen.

4. Kein Konzept, je nach Situation

  • Hilfe anbieten
  • Aus der Situation befreien
  • Zum richtigen Zeitpunkt umlenken
  • Wunsch zu einem anderen Zeitpunkt erfüllen

5. Eigene Nervenpflege einplanen – wie auch immer die aussehen mag.

Trost für Trotz oder Eigensinn bei Kindern

  • Kinder sollen angeblich vor allem bei den Menschen bockig sein, denen sie vertrauen und bei denen sie sich sicher fühlen.
  • Kinder dürfen jetzt eigenwillig sein, dann müssen sie in der Pubertät nicht mehr so sehr darum kämpfen.

Nach dem Sturm kommt also irgendwann die Ruhe.

Danke an Susanne für den Aufruf zum Sammeln vieler guter Gründe für den lieben Widerwillen unserer Schätze!

Wie begleitet ihr denn diese spannende Zeit?

Über 3 Schritte, die Aggression bei Kindern zu begleiten, lest ihr hier.

 

ideas4parents - Gila

ideas4parents - Gila

Gila ist die Frau von Andi, Ergotherapeutin, Mutter einer tollen Tochter (Toto), mit der sie die Welt mit allen Sinnen neu entdeckt.
ideas4parents - Gila
Avatar for ideas4parents - Gila

Author: ideas4parents - Gila

Gila ist die Frau von Andi, Ergotherapeutin, Mutter einer tollen Tochter (Toto), mit der sie die Welt mit allen Sinnen neu entdeckt.

3 thoughts on “Trotz mit Herzblut bei Kindern und 5 Ideen den Trotz zu überleben”

  1. Ich musste einige male lachen bei dieser Liste 😀 – Wie ich mit dem Trotz meines Kindes umgehe? Ich versuche genau so oft nachzugeben wie ich sturr bleibe. Das Kind darf und muss auch mal gewinnen. Also hinterfrage ich, wie wichtig ist es in diesem Moment, dass ich meinen Willen durchsetze. Oder wie du sagst: Auf später verschieben! Wenn es morgens schon heißt ich will aber jetzt „DAS“ spielen und ich sage, wir müssen uns jetzt aber fertig machen für den Kindergarten: Ich spiele „DAS“ gerne heute Nachmittag mit dir: „Erinner mich bitte daran, falls ich es vergesse!“. In anderen Situationen, in denen ich nichts anbieten kann, das Kind auch mal ohne schlechtes Gewissen bocken lassen „Ich verstehe dass du das gerade nicht willst, aber es geht gerade nicht anders“. Und mir immer wieder sagen, dass ich keine schlechte Mutter bin, wenn ich das jetzt durchgehen lasse oder mich in einer anderen Situation durchsetze. Auch wenn mich diese Entscheidungen wahrscheinlich meistens nicht glücklich machen werden. Das müssen sie auch garnicht, sie müssen einfach nur getroffen werden. Und dann auf zur nächsten Entscheidung. Alles Liebe, Ella

    1. Danke für die klaren Ansagen, liebe Ella, da wissen die Kinder ganz genau, geht, geht nicht oder geht später. Wenn etwas möglich ist, freuen sich die Kinder. Wäre das immer so, wenn wir zu allem ja sagen würden?
      Mal „gewinnt“ der Erwachsene, mal das Kind oder beide „gewinnen“ oder „verlieren“. Manchmal wollen Eltern und Kinder etwas, was beides gerade nicht geht. Ein faires Spiel.

      Liebe Grüße,
      Gila vom ideas4parents Team

  2. Hallo, ich denke, es geht nicht ums Gewinnen oder Verlieren. Klar kommt das Gefühl schnell auf, wenn das Kind mal wieder trotzt. Aber eigentlich geht es doch darum, dass unsere Kinder sich oft noch nicht klar ausdrücken können was ihre Gefühle und Bedürfnisse angeht und sich missverstanden fühlen von den Erwachsenen. In ihrer kleinen Welt ist das nicht bekommene Bonbon nunmal ein Weltuntergang. Der Tellerrand ist noch zu weit weg zum drüber schauen. Es geh um eine liebevolle Begleitung und das sich Einfühlen in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Was nicht heißt, dass man nicht selten an den Rand des Wahnsinns gebracht wird…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • #Ängste von Kindern sind auch ein Zeichen für ihre Phantasie und sie schützen vor Gefahren. Nicht jede Angst ist zum überwinden da. Wenn sich Kinder bewegen, lernen sie sich und ihren Körper kennen, erfahren hautnah ihre Angst und auch ihren Mut. 
Ich als Mama habe Respekt vor dem Handstand und lerne ihn in kleinen Schritten, zunächst an der Wand.😉 Wie lebst Du Deinen Kindern vor, dass Du auch Angst hast, die Du manchmal da sein lässt und manchmal überwindest? 
@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #wortdestages ist bei uns SPIEL. Das Leben mit Kindern ist ein Spiel. Dazu zählt

#outofthebox Denken, 
Bewusstsein für das eigene (Spiel-)Verhalten, 
sich selbst und den Kindern verzeihen können, Vertrauen in Veränderung (neues (Spiel-)Verhalten) und zusammen das Leben lernen. 
Was machst Du heute zum Wort des Tages für Dich und für Deine Familie?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Drei #angewohnheiten&ticks von unserer tollen Tochter (kurz: Toto) sind gerade:
Überall rauf klettern,
alles sammeln, was sie draußen findet,
der Satz "das muss ich mir noch überlegen." Wir Eltern üben viel Geduld, denn alle dieser Angewohnheiten gehen mit Zeit sehr großzügig um 😉 Was sind die Ticks Highlights bei euren kids?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #wald&wiesen beobachten, dem Mond beim Leuchten zusehen, Stöcke sammeln, die feuchte Wiese spüren, auf Bäume klettern, hinter Bäumen verstecken, im Garten in der Feuerschale ein Feuer machen...Wir lieben die Natur!  Was gefällt Dir und Deinen Kindern in der Natur?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • #nähe: Kinder sehen, so als würde man sich zum ersten Mal treffen und sich genau in die Augen schauen. Wie oft haben wir Eltern eine feste Vorstellung von unseren Kindern! Weg von der festen Vorstellung und nahe beim einzigartigen Moment kommen wir Eltern unseren Kindern näher. 
@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Was wirklich wichtig ist: 5 Sätze für jeden Tag, die dir helfen, deine Beziehung zu deinem Kind täglich positiv zu gestalten.

#ideas4parents #beziehung #alltagmitkind #spielen #wertschätzen #liebhaben
  • #kinder&medien: Mal üben Geräte eine sehr große Anziehungskraft auf unsere Tochter aus und ein anderes Mal fragt sie mich: Müssen wir den Film anschauen? Ich habe noch so viel vor."😉 Glaubst Du auch nicht, dass Verbote von Medien in unsere Zeit passen oder wenn doch, warum?

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern
  • Die #nähe der Eltern zu ihrem Kind: Wann gibst Du als Mama oder als Papa Halt und wann lässt Du Dein Kind frei? Braucht mein Kind gerade Schutz oder brauche gerade ich Vertrauen? Eine spannende Frage jeden Tag!

@ichundduunddu.de #ideas4parents #januarmitkindern

Folgt uns auf Instagram