Tiere Füttern, Klettern, Piraten spielen, Baggern – Was will ein Kinderherz mehr? – Ein Ausflug in den Wildpark Poing

Kurz nach 10 Uhr morgens an einem Feiertag erreichen wir Vier (Mama, Papa, zwei Jungs, 3 und 5 Jahre alt) den Wildpark Poing mit dem Auto – etwa 40 Minuten waren wir von München mit dem Auto unterwegs. Aber die Fahrt hat sich gelohnt, wie der Tag zeigen wird!
ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-waldweg ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-tierfutter

Der Wildpark

Wir sind nicht zum ersten Mal hier, daher wollen unsere Jungs auf direktem Wege zu den Baggern. Auf dem Weg dorthin schlendern wir (mit einigen anderen Ausflüglern an diesem Feiertag, siehe Foto) den Waldweg entlang und begegnen schon kurz darauf einigen Rehen zum Füttern und Streicheln. Aber natürlich sind es nicht einfach „nur“ Rehe! Da wird der Stadtmensch enttarnt, der nicht zwischen Reh-, Rot-, Dam- und Muffelwild unterscheiden kann! Wenn man möchte, kann man hier also nebenbei noch etwas dazu lernen. Tierfutter haben wir übrigens an der Kasse für 50 Cent gekauft, aber auch unterwegs kann im Park an Automaten Futter erworben werden.
ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-bagger

Baggern und Piraten spielen…

Am Bagger angekommen sind unsere Jungs in ihrem Element – wie die Fotos zeigen. (Im Winter allerdings werden die Bagger abgebaut.) Einige Bagger-Runden später möchten wir die Spielplätze erkunden. Im Jahr sind wir etwa zwei bis drei Mal im Wildpark Poing und immer wieder entdecken wir neu gebaute Rutschen, Klettergerüste oder sonstige Spielmöglichkeiten. Der Piraten-Spielplatz hat es unseren Jungs besonders angetan. Für die riesigen Rutschen allerdings am Spielplatz nebenan sind sie entweder noch ein wenig zu klein oder nicht mutig genug.
ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-spielplatz ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-piratenspielplatz-2 ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-piratenspielplatz-1
Dann kommt der Hunger. Unser Tipp: Wenn man das Mittagessen im Wildpark käuflich erwerben möchte, sollte man den Tag so planen, dass man entweder vor 11:30 Uhr oder erst deutlich nach 13 Uhr isst, da die Schlange am einzigen Kiosk sonst unendlich lang werden kann. Wir finden einen perfekten Tisch mit teils Sonne und Schatten und genießen das bunte Treiben um uns herum. Zwischen den Brotzeittischen versuchen tollpatschige Kleinkinder Hühner einzufangen und Pfauen balzen um die Gunst ihrer Weibchen. Wunderbar!
ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-baeren
Frisch gestärkt möchte Mama nun endlich die Bären gucken gehen. Mia (Mama-Bär), Maja, Mette und Molly heißen die vier Damen, die sich glücklicherweise auch gerne zeigen. Aber der nächste Spielplatz wartet schon und so landen wir im „Fort Wild Child“, wo sich sogar Mama und Papa nicht zurückhalten können und verfolgte Cowboys spielen und mitbalancieren müssen.
ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-fort
Die Tiere werden bei so vielen Spielplätzen fast zur Nebensache, aber nur fast! An Ziegen und Schafen können wir nicht vorübergehen, ohne dass sie gefüttert werden müssen. Und auch die Wildschweine mit ihren Frischlingen sind einen Besuch wert. Unser kleiner Sohn ist völlig hin und weg von den Jungtieren.
ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-tiere-1 ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-tiere
Jetzt wäre es dann bald so weit für die Greifvogelflugvorführung – ein Highlight im Wildpark Poing. Vormittags beginnt die Vorführung um 10.30 Uhr, an Feiertagen, während den Schulferien und am Wochenende um 11.00 Uhr. Nachmittags jeweils um 15.00 Uhr. Die Vorführung dauert ca. 30 – 45 min. (Freitags gibt es keine Vorführung, außer es ist ein Feiertag oder es sind Ferien.). Der Falkner Rudi Maier ist mittlerweile legendär und schafft es immer wieder die Zuschauer zum Staunen zu bringen. Allein der Seeadler Sam hätte eine eigene Show verdient, unglaublich beeindruckend wie er knapp über den Köpfen der Zuschauer hinweg fliegt. Nur leider sind unsere Kinder mittlerweile so geschafft, dass der Kleine in der Trage auf Papas Rücken einschläft und dem Großen die Füße schmerzen. Also machen wir uns – zwar müde, aber glücklich – auf den Heimweg, vorbei an Schweinen, Zwergziegen, Luchsen, Wölfen und… natürlich Rehen!
Wir sind uns einig, das nächste Mal sehen wir uns zuerst die Greifvogel-Show an und dann erst gehen wir zu den Baggern und Spielplätzen und Ziegen und Ponys und Waschbären und Hasen und und und…
Der Wildpark Poing – mittlerweile ein Erlebniszentrum für Groß und Klein! Wir kommen wieder – keine Frage!

Eintrittspreise:

Erwachsene:  8,50 Euro
Kinder (3-14 Jahre):  5,00 Euro
Jahreskarte Erwachsene:  50,00 Euro
Jahreskarte Kind (3-14 Jahre):  30,00 Euro
Adresse:
Osterfeldweg 20
85586 Poing
(Genügend kostenlose Parkplätze stehen zur Verfügung.)
Mit der S-Bahn:
S2 Richtung Markt Schwaben / Erding. Haltestelle Poing. Zu Fuß die Hauptstrasse entlang bis die ersten Schilder kommen. Ca. 20 Minuten Fußmarsch.
Auf der Homepage kann man den Rundweg als PDF herunterladen.
www.wildpark-poing.net
ideas4parents-ausflug-wildparkpoing-natur-infos
Wer noch einen anderen schönen Wildpark kennenlernen möchte, dem sei hier auch noch unser Ausflug zum Reit- und Wildpark Weil ans Herz gelegt.
https://ideas4parents.com/reit-und-wildpark-weil/
 

5 thoughts on “Tiere Füttern, Klettern, Piraten spielen, Baggern – Was will ein Kinderherz mehr? – Ein Ausflug in den Wildpark Poing

  1. So oft vorgenommen und noch nie geschafft, was scheinbar wirklich ein echter Fehler war 😉 Sieht nach richtig viel Spaß aus.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Ela

    1. Hallo Kerstin, ja schade. Aber vielleicht kommt ihr ja mal in die Gegend 🙂 Gibt es bei euch keine Wildparks in der Nähe? Liebe Grüße und eine schöne Woche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.