Spread the love

Wäre es nicht schön, die eigenen Auslöser für Frustration gut zu kennen, gelassen damit umzugehen und Freundschaft mit der unvermeidbaren Frustration zu schließen? Genau darum geht es in der Blogreihe Frustration in der Familie.

Ein Familienleben ohne Frustration wäre wie das Leben eines Fischschwarms, der nicht im Wasser leben will. Familienleben ist voller Frustration und um dort zu überleben, brauchen wir Frustrationstoleranz. In den nächsten beiden Beiträgen der Blogreihe Frustration in der Familie geht es um Techniken, die Frustration anzunehmen und die Perspektive zu verändern, also Freundschaft mit der Frustration zu schließen. Doch zunächst: Weißt Du genau, was Dich im Alltag am meisten frustriert?

ideas4parents-frustration-auslöser-trigger-familie-kinder-1.png

Lasst uns eine Familie vorstellen: Papa Michael will Feierabend machen und kurz bevor er die Arbeit verlässt, ruft ihn ein Kunde mit einem wichtigen Anliegen an. Als er endlich fertig ist, wünscht er sich Verständnis für sein Bedürfnis nach Zeit nur für sich. Mama Alexandra hatte heute einen unzufriendenen Kunden und aus dem gemeinsamen Abend mit Michael wird nichts. Tochter Mira baut eine Straße aus Holzstäben und kurz vor dem letzten Holzstab fällt alles zusammen…

Frustration ist ein Cocktail aus:

Enttäuschung:

Wir bekommen nicht, was wir wollen (Michael nicht den ersehnten Feierabend; Alexandra keine Harmonie, sondern Konflikte; Mira nicht den gewünschten Erfolg.)

Interpretation:

Wir bewerten das Ergebnis als frustrierendes Ereignis, weil wir einen Satz in uns haben, der uns sagt, es soll anders sein: das Leben, wir, die anderen…Nur ist die Situation schon Realität und dagegen ankämpfen kostet zusätzliche Energie!

ideas4parents-frustration-auslöser-trigger-familie-kinder-2.png

Unterschieden:

Unsere Ziele stimmen nicht mit den Zielen anderer überein. (Mira will unbedingt die Hand von Alexandra, auch wenn die zwei schwere Taschen nach Hause zu tragen hat. Alexandra wollte nur kurz und ein bißchen auf dem Weg für die Familie einkaufen ;-)…)

Barrieren:

Der Stau auf der Autobahn, die Schlange im Supermarkt, die uns Zeit verschenken lässt, das geschlossene Lieblingsrestaurant, der Freund, der uns in letzter Sekunde die Hilfe beim Umzug absagt, was auch enttäuschend ist….

Kurz – Frustration lauert überall, auch in der Familie…

Kennst Du Deine wunden Stellen, die Dich frustrieren?

Ungeduldige, verärgerte, unlustige Kinder stecken Dich mit der gleichen Energie an.

Dein Kind hält sich nicht an die vereinbarten Regeln, die Du aus Deiner Sicht schon sehr oft besprochen hast (Miras Liebe zum Sammeln bringt sie immer wieder dazu, Pflanzen, Steine und Erde in Hosentaschen zu transportieren und diese Schätze verteilen sich in der ganzen Wohnung oder in der Waschmaschine, die streikt…)

Wenn Du wartest und in der Zwischenzeit nichts tun kannst (auf Kinder, die alle Zeit der Welt haben, am Bankautomaten, an der Ampel im Straßenverkehr…) Ist das ein Moment, in dem Smartphones für Michael und Alexandra eine willkommene Ablenkung sind 😉 ?

ideas4parents-frustration-auslöser-trigger-familie-kinder-3.png

Du bist körperlich/geistig/emotional über- oder unterfordert (Michael ist gelangweilt vom Windelwechsel der Puppen und würde mit Mira alles lieber spielen als dieses Rollenspiel. Mira möchte aber unbedingt vor dem Schlafen gehen mit Michael dieses Spiel spielen…)

Unterbrechungen ziehen sich durch Deinen Tag (durch gleichzeitig klingelnde Telefone, durch schreiende oder verdächtig leise Kinder…)

Andere erfüllen Deine Erwartung und Deine Wünsche nicht, haben andere Werte als Du und handeln deswegen anders als Du (Babysitter, die sehr großzügig im Verteilen von Süßigkeiten sind; Arbeitskollegen, die Sicherheit suchen und kein Risiko;  Kinder, die alles brauchen, haben und aufheben wollen in minimalistischen Haushalten; Ungefragte Ratgeber, die scheinbar genau wissen, wie Begleitung von Kindern geht…)

Du kannst in Situationen nicht nach Deinen Werten handeln, weil sie Dir nicht bewusst sind oder Du keinen Weg siehst, sie zu leben (Freiheit, Humor, Sicherheit, Kreativität, Sinn, Wachstum, Gemeinschaft, Liebe, Nachhaltigkeit…)

Was Dir fehlt, ist Dir sehr bewusst: Schlaf, Zeit, Unterstützung. Was Du hast, ist Dir nicht immer bewusst (außer alle unerledigte Aufgaben): wunderbare Familienwesen mit einem riesen großen Lernpotential für Dich selbst und über das Leben.

Die Liste kannst Du beliebig fortsetzen. Hand aufs Herz: Was reizt Dich im Alltag?

In den nächsten Posts geht es um das Management der lieben Frustration und darum, welche anderen Perspektiven uns Frustration schenkt.

Bis bald,

Gila

 

ideas4parents - Gila

ideas4parents - Gila

Gila ist die Frau von Andi, Ergotherapeutin, Mutter einer tollen Tochter (Toto), mit der sie die Welt mit allen Sinnen neu entdeckt.
ideas4parents - Gila

Author: ideas4parents - Gila

Gila ist die Frau von Andi, Ergotherapeutin, Mutter einer tollen Tochter (Toto), mit der sie die Welt mit allen Sinnen neu entdeckt.

1 thought on “Blogreihe Frustration in der Familie #1: Deine Auslöser”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • Frustriert? Ideen zum Vermeiden und Managen von manchmal unvermeidbarer Frustration in der Familie liest Du im Blogbeitrag.
#ideas4parents #starkeeltern #starkekinder #familie #tipps #linkinbio #lebenmitkindern #familienleben #familienblogger #familie
  • Aus dem Blogarchiv: Familienglück ist etwas gemeinsam zu erleben. Was bedeutet für Familienglück?
#ideas4parents #linkinbio #glück #familienleben #lebenmitkindern #lebenmitkind #elternblogger #family #familytime #familie
  • Was frustriert Dich im Alltag? Lerne Deine wunden Stellen kennen und auch die Deiner Lieben. Im nächsten Beitrag geht es dann um Vermeidung und Management der Frustration.
#ideas4parents #linkinbio #starkeeltern #familie #starkekinder #tipps #familienblogger #familienleben #lebenistlernen #lebenmitkindern
  • Smartphone als Belohnung für Kinder? Nein, oder? Im Blogarchiv findest Du sinnvolle Tipps für den Medienkonsum bei Kindern.
#ideas4parents #linkinbio #medienkompetenz #starkekinder #familie #tipps #elternblogger #familienblogger #lebenmitkindern #familienleben
  • Können Vergleiche Kinder und Eltern unglücklich machen oder inspirieren? Beides! Dazu mehr im Blogbeitrag.
#ideas4parents #linkinbio #starkekinder #familie #tipps #beziehung #begleitung #elternblogger #lebenistlernen #lebenmitkindern
  • Aus dem Blogarchiv: Eine Balance für die Mediennutzung in der Familie finden. Wie gestaltest Du Deinen medialen Alltag?
#ideas4parents #linkinbio #starkekinder #medienkompetenz #familie #mydigitalday #lebenistlernen #elternblogger #lebenmitkindern #familienblogger
  • Mit Kindern die Welt der Smartphones und der Tablets entdecken, neben vielen anderen Abenteuern im echten Leben. Wie begleitest Du Dein Kind bei diesem Thema?
#ideas4parents #linkinbio #medienkompetenz #lernen #kinder #familie #elternblogger #familie #familienleben #tablet
  • Aus dem Blogarchiv: Kindern vertrauen statt jeden Fördertrend mit zu machen. Wir lieben freies Spiel. Und Du?
#ideas4parents #linkinbio #spielerischlernen #starkekinder #familie #vertrauen #spielenmitkindern #elternblogger #fördern #spielen

Folgt uns auf Instagram