Spread the love

Wohl zu keiner anderen Jahreszeit fühlt sich das Leben leichter an: im Sommer lädt das schöne Wetter dazu ein, in die Natur zu gehen, Freunde zu treffen und die Zeit mit seinen Kindern draußen zu verbringen. Wenn alle guter Laune sind und die Sommertage in vollen Zügen genießen, was gäbe es da Schöneres, als den Sommer gemeinsam zu feiern? Ein Sommerfest oder vielleicht auch ein Kindergeburtstag im eigenen Garten lässt sich gut organisieren und mit folgenden Tipps wird es sicherlich eine schöne Gartenparty.

Commons Wikimedia, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:WHITE_SUMMER_KIDS.jpg

 1. Unter einem Motto

Um ein Gartenfest spannend zu gestalten, ist es eine gute Idee, ein Motto für die Party festzulegen. Die meisten Kinder lieben es in eine andere Rolle zu schlüpfen. Sie werden automatisch zum Rollenspielen angeregt. Langeweile kommt so garantiert nicht schnell auf. Das Thema für das Sommerfest kann dabei von „Dschungeltiere“ bis „Superhelden“ reichen – bei der Auswahl des Mottos kann man der Kreativität freien Lauf lassen.

2. Spiele und Spaß

Bei einer Gartenparty dürfen Spiele nicht fehlen. Klassische Spiele wie zum Beispiel Dosenwerfen oder eine Wasserschlacht mit Wasserbomben, wenn der Tag besonders heiß ist, finden immer auf Zustimmung und machen Spaß. Neben den Klassikern kann man die Kinder auch ihre eigenen Masken und Accessoires basteln lassen, die dem Motto entsprechend gestaltet werden. Das Gute dabei ist, dass das Ganze im Freien stattfindet und man sich nicht allzu große Sorgen um die Kleckereien beim Basteln machen muss. Und falls man hinterher doch Klebstoffflecken auf der Kleidung findet, gibt es einige Tipps, wie man den Kleber von der Kleidung entfernen kann. Die Basteleien können jedenfalls anschließend von den Kindern als Andenken an das Fest mit nach Hause genommen werden.

3. Spontan oder Plan

Wer lieber lange im Voraus plant, sollte immer an eine Alternative denken für den Fall, dass es am ausgewählten Tag regnet und die Party – im wahrsten Sinne des Wortes – ins Wasser fällt. Besser ist man deshalb dran, wenn man den Termin für die Gartenparty einige Tage zuvor spontan festlegt. Viele Vorbereitungen für das Fest, zum Beispiel, welches Essen es geben wird, lassen sich trotzdem vorab planen, sodass eine kurzfristigere Organisation der Party keinen großen Aufwand darstellt. Der Vorteil ist dabei, dass man die Möglichkeit hat, vorher einen Blick auf die Wetterkarte zu werfen und zu schauen, wann das Wetter am besten ist. Schließlich macht gutes Wetter einen großen Teil eines Sommerfestes aus.

4. Kinder und Erwachsene feiern zusammen

Anstatt das Gartenfest nur für die Kinder auszurichten, kann man die Gelegenheit nutzen, um die Eltern der Kinder, Freunde und Familie einzuladen. Die Gartenparty bietet eine ungezwungene Atmosphäre um zusammenzusitzen und sich nett zu unterhalten. Gleichzeitig sorgt das dafür, dass man sich als Gastgeber nicht alleine um alles kümmern muss. Die Gäste bringen sicherlich gerne einen Salat mit und helfen dabei, die Kinder im Blick zu behalten.

sommerfest mit kindern ideas4parents
Pexels, https://www.pexels.com/photo/food-healthy-red-summer-35545/

5. Wann und was wird serviert?

Neben Gedanken zu dem, was man auf der Gartenparty servieren möchte, sollte man auch darüber nachdenken, wann gegessen werden soll. Denn wenn die Kinder erst mal mit ihren Spielen beschäftigt sind, wollen sie meist nicht damit aufhören, um sich an den Tisch zu setzen und zu essen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man damit umgehen kann. Zunächst kann man Fingerfood anbieten, wie zum Beispiel kleine Frikadellen, Maiskolben, Pizzaschnecken oder Obstspieße, die die Kinder zwischendurch zu sich nehmen können, wenn sie hungrig sind. Wer trotzdem nicht auf das Essen am Tisch verzichten möchte, sollte das zu Beginn des Festes machen, wenn die Spiele noch nicht in voller Fahrt sind. Denkbar ist es auch, das Essen an das Ende der Party zu verlegen, nachdem sich die Kinder ausgetobt haben. Wenn man dann abends gemütlich an einem kleinen Lagerfeuer sitzt, kann man auch zusammen mit den Kindern Stockbrot backen.

6. Das Fest genießen

Ein Sommerfest ist aufgrund seines ungezwungenen Charakters bei vielen beliebt. Die langen Tage und warmen Nächte im Sommer heben die Stimmung und laden dazu ein, das Hier und Jetzt zu genießen. Trotz aller Bemühungen, eine tolle Party zu organisieren, sollte der Spaß deshalb nicht in Vergessenheit geraten. Letztendlich sollte man das Fest genießen und es mit Gelassenheit nehmen, wenn der Rasen nach der Feier etwas mitgenommen ist oder man Klebstoffflecken auf der Kleidung entfernen muss. Es kommt nicht darauf an, dass das Sommerfest perfekt organisiert ist, sondern darauf, dass man den Sommer einfach genießt.

Viel Spaß bei dem Fest! 🙂

PS: Fällt es euch oft schwer bei der Geburtstagsplanung den Überblick zu behalten und wünscht ihr euch manchmal ein wenig Hilfe dabei? Gibt es immer irgendetwas, dass ihr mal wieder vergessen habt? Dann haben wir genau das Richtige für euch! 😉 Meldet euch für unseren kostenlosen Newsletter an und erhaltet eine tolle Checkliste für euren perfekten Kindergeburtstag – ganz ohne Stress 🙂

Einfach auf das Bild klicken, um den Newsletter zu abonnieren ?

ideas4parents - Marina

Marina lebt gerne ihr "inneres Kind" aus und versucht die Welt so oft wie möglich durch Kinderaugen zu betrachten. Denn Kinder finden Magie und Wunder noch überall.

Author: ideas4parents - Marina

Marina lebt gerne ihr "inneres Kind" aus und versucht die Welt so oft wie möglich durch Kinderaugen zu betrachten. Denn Kinder finden Magie und Wunder noch überall.

1 thought on “Sommerfest – Tipps, um eine schöne (Geburtstags) Party im Garten zu organisieren”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

  • Wer Kindern vertrauen will, braucht auch Vertrauen in ihre Gefühle.#ideas4parents #linkinbio #blogpost #kinder #gefuehl #vertrauen #familie #familiengeschichte #lebenmitkindern #familienleben
  • Kinder beim sich selbst vertrauen begleiten.#ideas4parents #linkinbio #blogpost #familie #vertrauen #kinder #lebenmitkindern #familienleben #lebenistlernen #trust
  • Über den Nutzen von Misstrauen und über die eigene Haltung zum Misstrauen und zum Vertrauen.#ideas4parents #linkinbio #blogpost #familie #misstrauen #familienleben #lebenmitkindern #familiengeschichte #vertrauen #eltern
  • Vertrauen wir unseren Lieben, uns selbst und dem Leben? Ob wir das tun, beeinflusst alles, was wir tun oder sagen.#ideas4parents #linkinbio #blogpost #vertrauen #familie #kind #eltern #familiengeschichte #lebenmitkindern #familienleben
  • Unsere erfundene Mama Alexandra fasst zusammen, worauf es ihr in der Kommunikation mit ihrem Kind ankommt.#ideas4parents #linkinbio #blogpost #eltern #kind #kommunikation #lebenmitkindern #familiengeschichte #familienleben #beziehung
  • Wie Mama die Kommunikation zu ihrem Kind gestaltet. Jede Kommunikation ist eine Möglichkeit, die Beziehung zu meinem Kind zu vertiefen.#ideas4parents #blogpost #linkinbio #familie #kommunikation #mama #kind #familienleben #familiengeschichte #lebenmitkind
  • Gespräche zwischen Eltern und Kindern mit Kinderaugen sehen - unsere fiktive Mama tritt heute in die Fußstapfen ihrer Tochter Mira.#ideas4parents #blogpost #linkinbio #eltern #kind #kommunikation #lebenmitkindern #lebenistlernen #familiengeschichte #familienleben
  • Reden mit Kindern - Mama Alexandra schaut sich an, wie sie mit ihrer Tochter kommuniziert und stößt auf 4 (un)überwindbare Hürden.#ideas4parents #linkinbio #blogpost #eltern #kind #kommunikation #familie #familiengeschichte #familienleben #lebenmitkind

Folgt uns auf Instagram